Hautpflege

  • Autor: 
  • Qualitätssicherung: Dr. Nikola Schmidt
  • Überarbeitet: 15.02.2010
  • Artikel: 07.09.2009
  • © 2009 Gesundheitkompakt
Eincremen

©iStockphoto.com/gvictoria

Anzeigen

Die menschliche Haut schüzt unter anderem vor starker Hitze und Kälte oder dem Eindringen schädlicher Stoffe. Diese lebenswichtigen Funktionen werden durch die richtige Pflege beibehalten und unterstützt.

Dabei benötigt jeder Hauttyp (trocken, fettig, normal) eine andere, für ihn passende Pflege. Vor dem Erwerb der Pflegeprodukte sollte also der eigene Hauttyp bekannt sein.

Hauttypen

Normale Haut

Die normale Haut zeichnet sich durch feine Poren, einen rosigen, glatten und reinen Teint aus. Sie ist pflegeleicht und unempfindlich, sowie frei von fettigen oder trockenen Hautpartien.

Trockene Haut

Bei einem rissigen, schuppigen, glänzenden und rauen Hautbild spricht man trockener Haut. Diese neigt zu Entzündungen und bildet schneller Falten.

Fettige Haut

Die fettige Haut ist geprägt von einer Überproduktion des Talgdrüsensekrets, dadurch glänzt sie stark. Sie hat meist vergrößerte Poren und neigt zu Hautunreinheiten. Es sind nur selten Falten und Linien zu sehen.

Empfindliche Haut

Dieser Hauttyp reagiert sehr stark auf äußere Einflüsse oder falsche Pflegeprodukte. Die Haut bekommt dann Rötungen, Pickelchen oder Blasen. Sie juckt, brennt oder spannt.

Mischhaut

Bei diesem Hauttyp handelt es sich um eine Mischung aus verschiedenen Hauttypen. Typisch ist die sogenannte T-Zone, ein fettiger Bereich auf Nase und Stirn und ein trockener auf den Wangen. Nase und Stirn sind häufig geprägt von Hautunreinheiten.

Die richtige Pflege

Normale Haut

Die normale Haut sollte zweimal täglich (morgens und abends) gründlich gereinigt werden. Nur so bleibt das gesunde Hautbild erhalten. Die unempfindliche Haut verträgt Gesichtswasser, Reinigungsmilch oder Waschgele. Die Reinigungsprodukte sollten einen hautneutralen pH-Wert von etwa 5,5–6,5 haben. Morgens und abends sollte die Gesichtshaut eingecremt werden. Im Pflege- und Kosmetikbereich ist die normale Haut wenig anspruchsvoll.

Trockene Haut

Die falsche Ernährung kann ausschlaggebend für trockene Haut sein. Menschen mit diesem Hauttyp sollten viel trinken (Wasser oder Früchtetee) und viel Obst und Gemüse essen. Häufiges Waschen und Sonnenbäder sollten vermieden werden. Luftbefeuchter im Zimmer wirken der trockenen Heizungsluft entgegen.

Im Handel gibt es spezielle Produkte zur Reinigung der trockenen Haut. Sie enthalten weder Parfum- noch Alkoholzusätze und sind rückfettend. Die Gesichtshaut sollte zweimal täglich (morgens und abends) gründlich mit einer passenden Creme behandelt werden. Dabei ist ein häufiger Wechsel der Pflegeprodukte nicht zu empfehlen.

Zudem sollten alle Produkte zu einer Pflegeserie gehören, um Hautirritationen zu vermeiden. Eine spezielle Pflege für die empfindliche Augenpartie ist zu sinnvoll, da sich dort bei trockener Haut schneller Fältchen bilden können.

Fettige Haut

Fettige Haut neigt zu starken Verunreinigungen. Die Reinigung spielt daher eine große Rolle. Geeignet ist ein mildes Reinigungsprodukt ohne Alkohol. Stark fetthaltige oder feuchtigkeitbindende Cremes sollten gemieden werden, da sie die Talgproduktion verstärken.

Fettige Haut benötigt einmal wöchentlich ein Peeling und spezielle Cremes für fettige Haut. Eine passende Pflegeserie sollte nicht mehr gewechselt werden. Der Besuch bei einer Kosmetikerin wird alle 2–3 Monate empfohlen. Sie reinigt das Hautbild professionell und kann es verfeinern.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut verträgt nur parfum- und alkoholfreie Pflegeprodukte. Diese sollten sehr mild, gut verträglich und hautneutral sein. Zu viele verschiedene Pflegeprodukte können zu Hautirritationen oder Allergien führen. Es ist empfehlenswert, die passenden Produkte mit entsprechender Beratung in der Apotheke zu erwerben.

Mischhaut

Die Mischhaut ist sehr anspruchsvoll. Sie braucht besondere Pflege, um den beiden Hauttypen (fett und trocken) gerecht zu werden. Diese Haut benötigt eine gründliche, zweimal tägliche Reinigung mit Waschgel. Anschließend sollte mit einem milden, evtl. alkoholhaltigen Gesichtswasser gepflegt werden. Tagsüber und nachts wird sie mit speziellen Cremes für Mischhaut behandelt. Ein wöchentliches Peeling mit anschließender milder Gesichtsmaske trägt zur Pflege bei.

Mehr zu den Themen Haut, Schönheit, Kosmetik, Falten
Relevante Symptome rissige Haut, Hornhaut, Hautalterung

Gesundheitsfragen zum Thema

  • 0

    After Sun

    von MichaeleReynolds  am 17.01.2018 um 16:54 Uhr an die Community

    Hallo, ich wollte euch gerne fragen, welche After Sun Produkte ihr verwendet und wie eure Erfarungen damit sind. …

  • 0

    Hautkrebs-Vorsorge ab wann?

    von SabinixSabinix  am 07.04.2016 um 9:42 Uhr an die Community

    Hallo Community! Ich bin bei der AOK Nordost gesetzlich krankenversichert und wollte fragen, ob vielleicht jemand von euch weiß, ab wann Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchungen von der Krankenkasse übernomme …

  • 0

    Allergische Reaktion

    von Tinexandrea  am 07.06.2013 um 20:11 Uhr an die Community

    Erstmal hallo an alle (: Ich hoffe ihr könnt mir sagen was mit meiner haut nicht stimmt. …

Stellen Sie hier Ihre individuelle Gesundheitsfrage