Massagen

Ratgeber Massagen

Inhaltsverzeichnis

  • Ölgläschen und ein mit Blumen verziertes Handtuch im Kerzenschein

    Aromamassage

    Bei der Aromamassage wird eine klassische Massage mit…

  • Ayurveda

    Ayurveda

    Ayurveda bedeutet „Lebensweisheit“ und bezeichnet eine…

  • Fußreflexzonenmassage

    Fußreflexzonenmassage

    Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckte der amerikanische Arzt…

  • Eine Frau genießt eine Wellnessmassage

    Wellness- Massage

    Der Begriff „Wellness“ kommt aus dem Englischen und…

  • Eine Frau mit der Hand auf ihrem Bauch

    Yoni–Massage

    Der Begriff „Yoni“ stammt aus dem indischen Sanskrit…

  • Ansicht Rückenmassage

    Rückenmassage

    Die Rückenmassge ist eine klassische Massage, die…

  • Durchführung einer Thai-Massage

    Thai-Massage

    Die klassische Thai-Massage ist eine fernöstliche…

  • Frau erhält Shiatsu-Massage

    Shiatsu-Massage

    Shiatsu ist eine aus Japan stammende Fingerdruck-Massage.…

  • Ein Mann wird massiert

    Lingam-Massage

    Der Begriff „Lingam-Massage“ stammt aus dem indischen…

  • Massage

    Ganzkörpermassage

    Bei der einfachen Ganzkörpermassage werden Füße, Beine,…

  • Eine ältere Frau genießt eine Massage

    Gesichtsmassage

    Durch den beruflichen aber auch privaten Alltag kann Stress…

Allgemein über Massagen

Bild Paar erhält Rückenmassage
©iStockphoto.com/Yuri_Arcurs

Die Massage ist eine Streicheleinheit für Körper und Seele. Bereits um 3000 vor Christus wussten die Chinesen von der heilenden Wirkung der Massage, die ein systematisches Streichen, Kneten und Klopfen der Muskeln beinhaltet. Der Vorgang des Massierens ist eine fast instinktive Handlung, wenn ein Muskel verletzt oder verspannt ist. Dann reibt man oft unbewusst, um den Schmerz zu lindern. Massagetechniken haben diese Erkenntnis perfektioniert.

Die Massage lindert Schmerzen, die auf Verspannungen basieren und beugt Verletzungen der Muskulatur vor. Massage entspannt nicht nur den Körper, auch der Geist erholt sich unter den knetenden Griffen. Die Stimmung hebt sich und Stress wird abgebaut. Der Druck auf die Haut stimuliert die dortigen Nervenenden und löst durch seine rhythmischen Bewegungen Impulse aus, die zum Gehirn und wieder zurück in den Muskel gesendet werden. Darüber hinaus wird das Hormon Oxytocin freigesetzt. Man nimmt an, dass Oxytocin Schmerzen lindert, Stress und Verspannungen abbaut, Ängste nimmt und das Immunsystem stärkt.

Massagen unterstützen den Abtransport von Milchsäure (Verursacher des Muskelkaters) aus dem ermüdeten Muskel. Der Lymphstrom wird durch die Massage angeregt, Stoffwechselprodukte aus dem Gewebe in die Blutbahn zu leiten. Dies verhindert Schwellungen im Gewebe und in den Gelenken. Durch die Massage werden die in der Haut befindlichen Blutkapillaren angeregt. Die Durchblutung wird verstärkt. Der Massierte fühlt sich warm und munter.

Anzeigen

Beliebte Gesundheitsratgeber